Die Entscheidung für mich auf die Con zu fahren, fiel in dem Moment, wo ich die Woche zuvor zu krank war, um ein Konzert zu besuchen. Mit Absicht habe ich nur wenigen Menschen Bescheid gesagt, dass ich aufkreuzen werde, um mein Baby zu begutachten. Als ich Freitag ankam, waren die Orgas schon dabei Tische zu rücken, die Kiste war am Kochen (wortwörtlich, es gab Tomatensuppe :)). Und ich glaube, ich habe den ein oder anderen überrascht. Es war spannend zu sehen, wie bestimmte Dinge umgesetzt wurden und natürlich hab ich mich sehr über die Aufsteller und die Tassen gefreut. Sie sind wirklich hübsch geworden. Schnell noch ein Foto des Banners an die Kiste-Instagram verantwortliche geschickt und dem Rundenverantwortlichen zwei Runden in die Hand gedrückt, mit den Worten „Sortier ein, wo du lustig bist“.
Ultimativer Tipp: Zeug nicht im Club drucken, ja es geht, ja es macht Dinge Stressiger.


Irgendwann begann auch die Eröffnungsrede. Draußen, weil das Wetter natürlich einen goldenen Oktober versprach.




Besonderheiten der Ryckspiel waren unter anderem der Flohmarkt, wo alte Regelwerke (und sonstiges Rollenspielmaterial) ein neues zu Hause finden konnten. Und natürlich die Tombola mit diversen Preisen. Einer der Hauptgewinne war. „Im Schatten des Dämonenfürsten“ von System Matters“.
Der Erlös der Tombola und 10% vom Erlös des Flohmarktes gehen an Kinder- und Jugendhospiz Leuchtturm e.V., welcher in der Region tätig ist.



Es war auch schön zu sehen, dass Kontakte, die letztes Jahr entstanden, dieses Jahr wieder hier her fanden. (Einen lieben Gruß an die Rostocker). Besonders freuen mich dabei Kooperation wie die Anwesenheit des Hamburger Rollespielladens Atlantis und der Künstlerin Jennifer S Lange.




Ich könnte über die Runden schreiben, die ich geleitet habe, aber das macht mehr Spaß, für die Leute, die es gespielt haben, weswegen ich ein wenig über die Systeme schreibe, die ich wahrgenommen habe.
Ganz natürlich waren Systeme wie Hexxen und DnD vertreten, wobei das Letztere auch mit einen Hogwartssetting kam, incl. Zauberstäben und -sprüchen. (Es heißt LeviOsa). Weitere vertretene Systeme waren: Call of Cuthullu, Unknown Armies, Werewolf (WoD), Legend of the Five Rings, Exalted, Star Trek, Indiesysteme wie Geh nicht in den Winterwald, Uprising und extra ausgelagert 10 Candles. Das ist keine erschöpfende Liste an Systeme, und mich würde ja mal eine Statistik interessieren, aber da bin ich vermutlich eher allein.


Es war es eine wunderschöne, bunte Con und es tat massiv gut zu sehen, dass die Community auch ein Jahr nach dem Weggang meinerseits vorhanden und aktiv ist, und es gute Aussichten für ein nächstes gibt.
Ein ganz herzlichen Dank gilt natürlich allen Orgas und dem Studentenclub Kiste eV., den ohne euch würde es die Con und die Community nicht geben.



In den kommenden Tagen, werde ich auch noch Bilder hochladen.

Es war mir ein Kirschenessen,

Toni (oder Nani, wie sie ja eigentlich heißt).